Skip to main content

Baumhaus

Baumhaus – unsere Empfehlung 2017

WICKEY NeverLand Gold Edition Deluxe – Spielturm mit Turborutsche

4.919,95 €

inkl. 19% MwSt.
Details Ansehen

Was ist ein Baumhaus?

BaumhausBei einem Baumhaus handelt es sich zum einen um ein aus Holz erbautes Haus. Jedoch kommen für die Errichtung von einem Baumhaus auch Materialien wie Hartschaum oder Aluminium zum Einsatz. Das Fundament bzw. das „Gerüst“ eines Baumhauses ist ein der Regel ein einzelner Baum. Baumhäuser lassen sich durchaus aber auch zwischen mehreren Bäumen errichten. Viele Menschen begleitet der Traum von derartigen Baumhäusern ein ganzes Leben lang. Unter Berücksichtigung der verschiedensten Aspekte kann dieser Traum wahr werden.

Welches Holz verwendet man für ein Baumhaus ?

Für den Bau bieten sich die einheimischen Hölzer Douglasie und Lärche als geeignete Baustoffe an. Ebenso ist die Verwendung von Fichte möglich. Diese Hölzer sind einerseits leicht, andererseits flexibel und zeichnen sich zugleich durch Witterungsbeständigkeit aus. Darüber hinaus weisen die Hölzer eine hohe Stabilität auf. Um sicher zu gehen, dass die Freude an den Baumhäusern lange erhalten bleibt, ist auf einen guten Holzschutz zu achten. Dies gilt ebenfalls für die Verwendung von Eichenholz für den Bau von einem Baumhaus. Der Nachteil solcher Harthölzer liegt jedoch darin, dass diese ein  wesentlich höheres Gewicht besitzen.

Unsere Empfehlung – die besten Baumhäuser

Aus welchem Material sollte ein Baumhaus am besten sein ?

Ideal ist eine Konstruktion von Baumhäusern aus Hölzern wie Lärche und Douglasie. Es handelt sich dabei um leichte Hölzer, die gleichzeitig witterungsbeständig sind. Kombiniert wird eine hölzerne Grundstruktur in vielen Fällen mit einer Metallfassade oder tragenden Teilen aus Metall. Der Bau eines Baumhauses ist zudem auch aus Eiche möglich. Allerdings handelt es sich dabei um ein schwereres Holz, welches zugleich teuer ist. Zinkbleche bieten sich für die Abdeckung des Daches an. Im Hinblick auf die Konstruktion vom Unterbau ist die Verwendung von Edelstahlprofilen möglich. Deren besonderes Merkmal ist die Witterungsbeständigkeit, was zur langen Nutzungsdauer des Baumhauses beiträgt.

Welche Bestandteile sollte ein Kinderbaumhaus haben ?

Als Bestandteile für die Baumhäuser gelten zunächst einmal die Hölzer, die die Basis bilden. Des Weiteren ist das Befestigungsmaterial für die Bretter erforderlich, wie Stahlseile und Stahlmanschetten. Außerdem empfiehlt sich der Einsatz von natürlichen Dämmstoffen, bei denen es sich um Schafwolle, Holz- oder Kokosfaser handeln kann. Je nach Größe des Baumhauses bieten sich außerdem rostfreie Edelstahlschrauben für die Befestigung an , die am besten der Witterung standhalten.

Wo sollte solches Haus am besten aufgebaut werden ?

Eine Baumhaus sollte so aufgebaut werden, dass sich Nachbarn nicht durch das Baumhaus belästigt fühlen. Zudem sollte durch das Baumhaus die Nachbarschaftsgrenze nicht verletzt werden. Um welche Grenzen es sich genau handelt, ist beim Bauordnungsamt in Erfahrung zu bringen. Handelt es sich um ein Baumhaus für Kinder, sollte dieses stabil auf einem sandigen Untergrund oder auf der Wiese aufgebaut werden. Damit fallen die Kinder weicher, wenn sie einmal aus dem Baumhaus runter springen. Zudem bietet sich der Aufbau dort an, wo Eschen, Linden, Kastanien sowie Buchen oder Eichen stehen. Den Baumhäusern verleihen ebenfalls Tannen, Zedern sowie Kiefern einen guten Halt.

Kann man ein Baumhaus selbst aufbauen ?

Der Aufbau eines Baumhauses selbst ist möglich, sofern es sich um ein Baumhaus für Kinder handelt. Jedoch ist darauf zu achten, dass sämtliche Punkte bei der Anleitung zum Aufbau eingehalten werden. Diese Häuser stehen teilweise auf Stelzen und lassen sich daher in eigener Kraft mit 2 – 3 Erwachsenen realisieren. Je umfangreicher ein Baumhaus ausgestattet ist, desto aufwändiger kann sich der Aufbau gestalten. Sofern es sich um größere Baumhäuser für Erwachsene handelt, sind Hilfsmittel erforderlich,  möglicherweise sogar ein Kran. Dies hängt natürlich auch von dem Ort des Aufbaus ab.

Wie befestigt man ein Baumhaus am Baum ?

Ideal ist die Verwendung von Stahlseilen und Textilgurten mit einem witterungsbeständigem Charakter. Die Befestigung an den Bäumen kann mittels Schlaufen erfolgen. Ebenfalls ist die Verwendung von so genannten Garnier-Schrauben und von Stahlmanschetten möglich. Diese zeichnen sich durch ihre Witterungsbeständigkeit aus und leiden somit nicht unter der Feuchtigkeit. Damit der sichere Halt am Baum gewährleistet wird, bietet sich der zusätzliche Einsatz Pfählen als Stütze für den Unterbau an. Bei der Befestigung eines Baumhauses sollte man immer bedenken, dass Bäume nicht fest stehen, und sich bei starkem Wind auch neigen. Deshalb darf theoretisch außer der Bodemplatte nichts fest mit dem Baum verbunden werden. Würde man zum Beispiel das Dach und die Bodenplatte fest mit dem Baum verbinden, führt das unweigerlich zu Rissen in den Verbindungselemnten. Deshalb ist darauf zu achten, dass außer einem Punkt alle weiteren Befestigungen in einer gewissen Flexibilität angebracht werden.

Welche Sicherheitsvorschriften gibt es bei einem Kinderbaumhaus ?

Konkrete Vorschriften hinsichtlich der Sicherheit greifen in dem Moment, sollte die Fläche eines Baumhauses die Größe von 12 Quadratmetern überschreiben. Auch ist eine Genehmigung erforderlich, sollte der Plan des ständigen Wohnens in dem Baumhaus existieren. Es empfiehlt sich in diesem Fall eine Anfrage an die zuständige Baubehörde zu richten, solange die Baumhäuser auf dem eigenen Grundstücken stehen. Generell ist der Bau von einem derartigen Haus auf dem eigenen Grundstück empfehlenswert. Sollte dieses nämlich in einem Wald gebaut werden, ist durchaus eine Wertung als Sachbeschädigung möglich. Beim Aufbau ist zugleich sicherzustellen, dass für die Nachbarn keine Belästigung entstehen kann. Sofern nur ein Mietverhältnis besteht, gibt es keine Berechtigung zum Bau eines Hauses.

Auf welche Sicherheitsmerkmale sollte man bei einem Baumhaus achten ?

Die Geländer sollten bei einem Baumhaus stabil sein. Bei der Befestigung der Bretter ist darauf zu achten, dass diese nicht zu weit auseinander angebracht sind. Dies dient dem Schutz der Kinder, damit sie ihren Kopf nicht zwischen die Bretter stecken. Handelt es sich um größere Baumhäuser, sollte der Aufbau zwischen besonders tragfähigen Bäumen wie Kastanien oder Eschen erfolgen. Ferner ist bei einer Leiter auf abgerundete Sprossen zu achten.

Wie minimiert man die Unfallgefahr bei einem Baumhaus ?

Die Unfallgefahr lässt sich dadurch minimieren, dass beim Aufbau die Anleitung korrekt eingehalten wird. Das bedeutet, dass die Geländer stabil sind und nicht lösbar sind. Es dürfen keine Nägel herausstehen. Beim Aufbau ist der Abstand der Bretter so zu wählen, dass Kinder nicht ihren Kopf zwischen die Bretter stecken. Sofern die Baumhäuser in einer größeren Höhe aufgebaut werden, ist eine Auffüllung des Untergrundes mit Sand, Rindenmulch oder Kies möglich. Darüber hinaus kann man außerdem den Boden mit Fallschutzmatten auslegen, die auch auf öffentlichen Spielplätzen verwendung finden. Diese Variante ist zwar etwas teurer, aber bietet auch den besten Schutz für Dein Kind.

Wie groß darf ein Baumhaus sein ?

Zuerst hängt dies vom Verwendungszweck des Baumhauses ab. Bis zu zwei Personen können sich bequem auf einer Fläche von 9 bis 14 Quadratmetern aufhalten. Ferner ist die Größe der Bäume für die Baumhausgröße entscheidend. Eine wichtige Rolle spielt ebenfalls das Gelände für die Größe. Dabei macht gerade die räumliche Enge den entsprechenden Charme eines Baumhauses aus.

Wie hoch darf ein Baumhaus sein ?

Die Höhe des Baumhauses hängt von den Personen ab, die das Haus benutzen. Handelt es sich um Erwachsene, so ist eine Höhe von zwei Metern empfehlenswert. Dagegen lassen sich die Höhen der Baumhäuser beim Kauf anpassen, wenn es sich um Kinder handelt, die in dem Haus spielen. Zu berücksichtigen ist dabei, ob es sich um Baumhäuser für Erwachsene oder für Kinder handelt. Für Kinder empfiehlt sich eine Podesthöhe von 120 bis 150 Zentimeter. Wichtig ist hier natürlich auch, ob sich unter dem Baumhaus noch weitere Spielelemente befinden sollen. Dann ist auf ausreichend Kopffreiheit zu achten, da Dein Kind sich sonst böse Beulen einhandelt.

Welches Baumhaus ist das beste ?

Das beste Baumhaus sollte in erster Linie auf die Anforderungen und die Wünsche von Eltern und Kindern zugeschnitten sein. Diese sollten allerdings darauf achten, dass die Holzteile einer Kesseldruckimprägnierung ausgesetzt waren. Aufgrund dieses Verfahrens zeichnen sich die Baumhäuser durch einen hohen Witterungsschutz aus. Damit sind sie langfristig vor Einflüssen von außen wie vor Wasser geschützt. Für eine lange Haltbarkeit sprechen der Einsatz von Hölzern wie gehobeltem Nadelholz oder Lärchenholz.

Ab wann können Kinder ein eigenes Baumhaus haben?

Eine pauschale Beantwortung der Frage ist nicht möglich. Dies hat in erster Linie etwas mit der Reife der Kinder zu tun. In diesem Zusammenhang ist von Bedeutung, dass Baumhäuser für Kinder bereits ab einem Alter von drei Jahren erhältlich sind. Zugleich hat es damit etwas zu tun, was Du Deinem Kind zutraust. Dabei geht es insbesondere um die Stufen der Leiter und die Frage, wie viele Sprossen Dein Kind bewältigen kann. Allerdings ist es möglich, Baumhäuser bereits ab einer niedrigen Höhe von etwa 1,00 Meter aufzubauen, was es auch schon für Kinder ab ca. 2 Jahren möglich macht, in diesen zu spielen. Dass man in diesem Alter ohnehin noch in der Nähe sein sollte, ist sicher allen Eltern klar.

Richtig große Baumhäuser, deren Bodenplatte in mehr als 2 m Höhe angebracht werden, sollten Kinder unter 5 Jahre nicht ohne Aufsicht und entsprechende Sicherung nutzen. Ein Sturz passiert in dem Alter noch recht schnell, da kleine Kinder sich vor allem in gewissen Höhen nicht sicher bewegen.

Was kostet ein Baumhaus ?

Bezogen auf den Preis gibt es ebenfalls keine pauschale Antwort. Der Preis hängt von den Vorstellungen ab, was ein Baumhaus bieten soll. Zudem ist die Frage entscheidend, für wen die Baumhäuser geeignet sind. Es gibt bei Häusern für Kinder Grundelemente mit einem Spielturm, die für einen Preis von etwa 300 Euro erhältlich sind. Soll es sich jedoch um die ausführlichere Variante handeln, können die Preise  schnell auch vierstellige Beträge erreichen. In diesem Fall handelt es sich um Baumhäuser, die mit einer Rutsche oder weiterem Zubehör kombiniert werden. Dies bietet Kindern einen doppelten Spielspaß.

Handelt es sich um ein Baumhaus für Erwachsene, spielt die Frage eine Rolle, wie lange man sich dort aufhalten möchte. Ist der Besuch im Baumhaus auch im Winter oder bei Frost geplant, so ist idealerweise eine Wärmedämmung und eine doppelte Verglasung einzuplanen. Hinsichtlich der Preisspanne liegen die Untergrenzen bei 3.000 Euro. Es befinden sich allerdings auch Baumhäuser für mehr als 10.000 EUR im Angebot. Entscheidend für den Preis des Baumhauses ist hier sicher die Konstruktionsweise, die Größe sowie die Ausstattung.

Die beliebtesten Baumhäuser – meistgekauft zum Thema Baumhaus

Bestseller Nr. 1
Mara by Marabu 046000005 - Baumhaus, 37 Teile 3D Puzzle
  • Bastelset, 37 Teile
  • Motiv: Baumhaus
  • zum kreativen Gestalten aus Holz
  • einfacher Aufbau durch Stecktechnik
  • ideal zu gestalten mit der mara Bastelfarbe
AngebotBestseller Nr. 2
PLAYMOBIL 5557 - Abenteuer-Baumhaus
  • PLAYMOBIL ist ein eingetragenes Warenzeichen von geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG.
  • Warnhinweis: Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, wegen Erstickungsgefahr durch Kleinteile.
  • Spielzeug
  • PLAYMOBIL
Bestseller Nr. 3
Alu-Dibond-Bild 110 x 70 cm: "Baustelle Baumhaus", Bild auf Alu-Dibond
  • hohe Stabilität, Langlebigkeit und Formbeständigkeit
  • wird inklusive Wandhalterung geliefert
  • Aluminium mit metallischer Oberflächenstruktur
  • Das Wasserzeichen ist auf dem gekauften Artikel nicht vorhanden.
  • © Sabine Schönfeld / fotolia.com