Skip to main content

Rutschen

Rutsche – unsere Empfehlung 2017

RutschenErinnerst Du Dich gerne an Deine Kindheitstage und an die vielen schönen Spielmöglichkeiten auf dem Spielplatz. Mit ein wenig Mühe und dem Aufbau von Rutschen kann Du dieses Gefühl und den Spaß Deinen Kindern im eigenen Garten bescheren. Immer wieder schnell die Leiter hinauf und dann sehr schnell die Rutschen wieder hinunter, die Rutschen im Garten sind oftmals nur einfache Modelle, aber sie bringen viel Spaß. Für die Kleinsten ein kunterbuntes Kunststoffmodell, dass man einfach immer wieder im Garten platzieren kann. Und für die größeren Kinder eine feste Rutsche, die vielleicht noch dazu eine Schaukel und einen Spielturm bieten kann. So wird der eigene Garten zum Spielplatz der sicher ist und viel Vergnügen bringt.

Welche Rutschen gibt es ?

Natürlich ist es toll, wenn man im nächsten Freibad auf der Loopingrutsche seine Runden drehen kann, doch für den Garten gibt es kleine und größere Modelle, die auch beim Freizeitspaß gute Dienste leisten können. Da gibt es das kleine Modell aus Kunststoff, dass für die Kleinsten konzipiert wurde. Aber auch das größere Modell aus soliden Materialien, dass man im Gartenboden sicher verankern kann, ist für Dich bestimmt eine Option wenn die Kinder erst einmal größer werden. Die Superlativen der Rutschen sind aber nur Wasserparks oder Hallenbädern vorbehalten, außer Du hast hinter Deinem Haus einen eigenen Freizeitpark für die Kinder zu bieten.

Unsere Empfehlung – die besten Rutschen

Ab wann können Kinder eine Rutsche alleine nutzen ?

Das kommt natürlich einerseits auf die motorischen Fähigkeiten Deines Kindes an, andererseits spielt hier aber auch eine Rolle, wie gut dein Kind Geschwindigkeiten und Gefahren einschätzen kann.

Hast Du eine kleine Kunststoffrutsche, dann können schon die Kleinsten mithilfe der Eltern die ersten Rutschversuche unternehmen, aber auf der Rutsche im Garten sollte das Kind mindestens 2 Jahre oder auch älter sein, wenn man den Angaben der Hersteller vertraut. Natürlich wird es selbst beim Rutschen besonders mutige und weniger mutige Kinder geben, wobei Du nicht auf das Alter des Kindes, sondern nur auf den Spaß achten solltest, den Dein Kind beim Rutschen haben kann. Es gibt aber auch Modelle von Herstellern, wo das Unternehmen darauf hinweist, dass man diese Rutschen erst ab 3 Jahren nutzen soll. Dazu möchten die Firmen immer, dass die Eltern den Spielspaß der Kinder gut überwachen und immer ein Auge auf die Kinder haben.

Ab wann dürfen Babys alleine rutschen?

Babys sollten eine Rutsche nicht alleine nutzen, stattdessen sollten sie einmal mithilfe der Eltern das Rutschen ausprobieren können, was bestimmt ein Spaß für Dich und Dein Kind sein wird. Hierfür gibt es schon so kleine Rutschen, dass man eine Rutsche sogar im eigenen Wohnzimmer aufstellen kann. Viele Eltern probieren gerne auch ein gemeinsames Rutschen auf dem Spielplatz, wenn die Rutsche so groß, dass auch ein Erwachsener darauf sicher einen Platz finden kann. Das macht vor allem deshalb Sinn, weil sich das Baby bzw. Kleinkind so an den Bewegungsablauf gewöhnen kann, aber dennoch keine Unsicherheiten verspürt. Papa oder Mama sind ja immer ganz nahe, und so kann man jedes Abenteuer ohne Angst bewältigen.

Wo sollte eine Rutsche für draußen am besten aufgebaut werden ?

Da die modernen Rutschen heute alle aus wetterfesten Materialien gefertigt werden, kannst Du einfach einen freien Platz im Garten für die Rutsche suchen. Wobei das Kunststoffmodell überall einen Standplatz finden, weil man es nach der Nutzung wieder sicher im Gartenhaus oder im Keller verstauen kann. Das fest verankerte Modell braucht einen geraden Untergrund, den Du einfach mit einer Wasserwaage vorbereiten kannst. Ein fester Gartenboden ist die beste Wahl und unter der Rutsche sollte sich fürs sanfte Landen auch eine Fläche mit weichem Sand befinden.

Dazu sollte man einen Abstand zu den Nachbarn einhalten und auch die besten Rosensträucher sollten in einer anderen Ecke Deines Gartens stehen. Haben sich wieder besonders heiße Sommer angesagt, dann solltest Du darauf achten, dass die Rutschen nicht an einem Platz stehen, wo Deine Kinder am Nachmittag beim Spielen der prallen Sonne stets ausgesetzt sind. Vielleicht solltest Du auf einen Platz direkt am Zaun zu den Nachbarn verzichten, sodass sich diese nicht ständig davon belästigt fühlen, wenn ein Kind oben auf der Leiter steht und dadurch in den Garten der Nachbarn schauen kann.

Wie viel Platz sollte man für eine Kinderrutsche ringsherum haben ?

Will man eine Rutsche im Garten aufstellen, dann sollte man bedenken, dass es für Kinder immer ein großes Vergnügen ist, schnell wieder um die Rutsche herumzulaufen und die Leiter wieder hochzuklettern. Dazu werden viele Rutschen mit einem Sandkasten direkt verkauft, sodass dieser auch seinen Platz braucht. Natürlich muss der Bereich um die Rutschen immer größer sein, weil hier das Kind durch den Schwung beim Rutschen etwas weiter von der eigentlichen Rutsche ankommen kann. Und hier muss das Kind ja auch wieder ganz ungestört aufstehen können. Dazu solltest Du darauf achten, in welche Richtung Dein Kind beim Rutschen schaut und dass es bei einem Fehltritt auf der Leiter auch sanft landen kann. Wie die Kinder früherer Tage sehnt sich auch Dein Kind nach einem Platz wo man ungestört spielen darf. Dies sollte bedeuten, dass neben einer Rutsche auch andere Spielgeräte einen Platz brauchen und so sollte die Fläche um die Rutschen immer etwas größer geplant werden.

Wie hoch darf eine Rutsche maximal sein?

Natürlich wird es immer wieder Väter geben, die sich auch beim Kinderspielgerät gerne auf Superlative festlegen, aber mit einer Höhe von etwas mehr als 1,50 Metern kann eine Kinderrutsche, auf der Kleinkinder rutschen sollen, auch schon die maximale Höhe erreicht haben. Kleine Kunststoffrutschen kommen schon mit einer Höhe von einem Meter aus, denn sie sind ja auch für kleinere Kinder konzipiert worden. Ist eine Rutsche z.B. an einem Stelzenhaus mit Rutsche angebracht, dann hat diese durchaus auch schon einmal eine Höhe von 2 metern oder mehr. Dort sollte man aber besonders bei ganz kleinen Kindern äußerste Vorsicht walten lassen.

Wie sollte der Boden unter einer Rutsche beschaffen sein ?

Beim Gartenboden sollte man auf normalen festen Gartenboden setzen und hier einen Platz nehmen, von dem man weiß, dass er beim Regen sich in eine Pfützenlandschaft verwandeln kann. Trockene Erde hat hier einen Vorteil, wobei hier zudem eine gerade Standfläche möglich sein muss, damit ein gerades Rutschen immer möglich ist. Die Rutsche muss hier ebenfalls einen Boden finden, wo man die Verankerung einbringen kann, damit ein sicheres Rutschen immer möglich ist.

Welche Rutsche ist die beste ?

Kaufst Du eine neue Rutsche für Deine Kinder, dann sollte diese immer den vorgeschriebenen DIN-Vorschriften entsprechen. Aber auch ein TÜV-Siegel sollte vorhanden sein. Der Hersteller sollte Wert auf beste Materialien legen und die Verankerung der Rutschen sollte so sicher sein, dass beim Rutschen kein Umfallen der Rutsche möglich ist. Vorsicht solltest du walten lassen, wenn die Rutsche direkt in einen Pool enden soll. Hier muss immer auf die genauen Abmessungen geachtet werden und das ein Auflanden neben dem Wasser nicht möglich sein kann.

Wie sichert man eine Rutsche gegen umkippen, bzw. wie verankert man Rutschen ?

Selbst die Kunststoffmodelle für Kinderrutschen sind heute mit so großen Standfüßen ausgestattet worden, dass ein Umfallen praktisch unmöglich sein sollte. Für größere Gartenmodelle gibt es Verankerungen im Boden, die für die optimale Sicherheit sorgen. Dies wird vor allem auch bei Modellen genutzt, die zu der Rutsche noch eine Schaukel oder ein Turmhaus bieten können.

Welche Sicherheitsvorschriften gibt es bei einer Rutsche ?

Für Rutschen für den Garten gibt es für die Hersteller DIN Vorschriften, die immer wieder einzuhalten sind. Für die Einhaltung dieser Vorschriften sorgt unter anderem auch der TÜV, der stetig Tests durchführt, die die Sicherheit der Rutschen garantieren soll. Für den Kauf einer kleinen Rutsche sollte es notwendig sein, dass Du ganz besonders auf die Breite der Standfüße und ihre Sicherheit achtest. Bei einem festen Modell sollte es notwendig sein, dass die Verankerung aus besten Materialien gefertigt wurden, die rostfrei und gegen jegliches Wetter geschützt sind. So kann die Rutsche auch ruhig im Winter draußen stehen, durch beste Verarbeitung ist auch der Frost im Winter für das Spielgerät nicht schädlich.

Sollte man eine Rutsche auf eine spezielle Art pflegen, und wenn ja, wie ?

Schaust Du Dir ein Kunststoffmodell einer Rutsche für Deinen Garten an, dann kann hier auch die Reinigung der Rutschen überzeugen, denn zwischendurch mit einem feuchten Lappen abgerieben oder mit dem Gartenschlauch abgespritzt und schon ist der Schmutz wieder sicher und einfach entfernt worden. Von besonderen Pflegemitteln musst Du Dir keinen Vorrat anlegen, denn die modernen Rutschen sind heute pflegeleicht. Man sollte aber dennoch die Rutschen vor allem nach dem Winter auf mögliche Bruchstellen oder Risse überprüfen, um Unfällen vorzubeugen.

Wie minimiert man die Unfallgefahr bei einer Rutsche ?

Hast Du ein kleines Kunststoffmodell im Garten stehen, dann sollten die Standbeine besonders breit sein, damit eine Rutsche nicht umfallen kann. Der kluge Vater wird sich aber lieber für ein Modell entscheiden, das fest verankert im Garten steht, denn beim Kunststoffmodell kann wildes Spiel doch manchmal gefährlich sein. Außerdem sind die Plastikrutschen nur für kleine Kinder geeignet. Dazu wirst Du als Vater darauf achten, dass der Sicherheitsradius um die Rutsche groß ist, so dass Dein Kind sicher auf dem Boden im Sand ankommen kann und das dabei nicht andere Person umgerissen werden.

Wie breit sollte eine Rutsche sein ?

Mit einer Breite um die 90 cm, können mit einer Rutsche für Kinder eine bequeme Breite vorweisen, sodass auch größere Kinder hier noch ihren Spaß haben können. Es gibt aber auch Modelle, die nur mit einer Breite um die 50 -70 cm aufwarten, hierbei sollte man die Rutschen nur für kleine Kinder nutzen.

Spielspaß im eigenen Garten, dass kann mit einer Rutsche beginnen, wenn man kleine Kinder hat. Immer wieder die Leiter hinaufsteigen und dann ganz glücklich hinunterrutschen, dass wird Dich bestimmt an eigene Kindertage erinnern. Ob Du ein kleines Modell aus Kunststoff kaufst oder Dich für ein größeres Modell entscheidest, dass fest im Garten verankert wird, stets ist der Spaß riesengroß. Du aber wirst nicht nur den Spaß Deiner Kinder lieben, sondern Du wirst auch den sicheren Spielplatz schätzen, den Deine Kinder nun ohne Sorgen nutzen können.

Die beliebtesten Rutschen – das wurde am häufigsten gekauft

AngebotBestseller Nr. 1
Big - Spielwarenfabrik 56704.-BIG Baby-Rutsche
  • blau, rot
  • Made in Germany, Leicht zerlegbar
  • Spielzeug
  • BIG
AngebotBestseller Nr. 2
BIG 56710 - Rutsche, Big-Fun-Slide
  • Farbe: blau/rot/ gelb
  • Zwei-fach verstellbare Neigung, leicht zu verstauen
  • Maße: (LxBxH) 164 x 73 x 116cm, Tragkraft: 50kg
  • Für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Spielzeug
AngebotBestseller Nr. 3
Smoby 310262 - KS Rutsche
  • Integrierter Wasseranschluss für Gartenschlauch
  • Wetterbeständiger, UV-stabiler, langlebiger Kunststoff
  • Rutschauslauf für sanfte Landungen
  • breite Stufen + Sicherheitsgriffe
  • Produktmaße (LxBxH): 159 x 68 x 100