Skip to main content

Gartenwippe

Gartenwippe – unsere Empfehlung 2017

Was ist eine Gartenwippe für Kinder?

GartenwippeBei der Gartenwippe oder auch der Kinderwippe handelt es sich um ein einfaches Spielgerät für die Kleinen, das trotz des einfachen Aufbaus viel Spaß bringen kann. Bei einer solchen Wippe kann sich jeweils auf eine Seite ein Kind setzen, um dann mit seinem Körpergewicht und durch das Abstoßen mit den Beinen, in die Höhe gewippt zu werden. Durch das Gegengewicht von dem anderen Kind auf der gegenüberliegenden Seite geht die Kinderwippe wieder nach unten, damit sich das Kind entsprechend wieder abstoßen kann.

Einige der Gartenwippen verfügen über eine Karussellfunktion (Karussellwippe). Hierbei bewegen sich die beiden Arme der Wippe nicht nur nach oben und unten, sondern lassen sich auch beim Spielen nach links und rechts drehen, was sicher für noch mehr Spaß sorgt. Das Besondere an einer solchen Gartenwippe ist, dass zwei bis drei Kinder problemlos zusammenspielen können, was die Begeisterung entsprechend verdoppelt. Ebenso lernen die Kinder auch noch spielerisch grundlegendes Wissen über die Physik bei einer solchen Wippe.

Die besten Gartenwippen – unsere Empfehlungen

Mit welchem Preis muss bei einer guten Kinderwippe gerechnet werden?

Die Preisgestaltung von diesen Kinderspielgeräten richtet sich nach der jeweiligen Ausführung, der Größe von dem Produkt und dem verwendeten Material. Bei der Auswahl von der Gartenwippe solltest Du Dich dabei nach den Wünschen und Vorstellungen von Deinen Kindern richten. Somit könnt ihr zusammen sicherlich schnell und unkompliziert eine Wippe auswählen, die einen guten Preis aufweist und perfekt für Deine Kleinen geeignet ist. Für Kleinkinder gibt es dabei entsprechende Gartenwippen, die schon für weniger als 40 Euro angeboten werden. Für größere Spielgeräte, die entsprechend länger von Deinen Kindern genutzt werden können, musst Du hingegen mit Kosten zwischen 100 und 130 Euro rechnen. Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass die Kaufpreise im Netz meist besser ausfallen, als in Fachgeschäften oder Baumärkten, wo die Wippen ebenfalls angeboten werden.

Welches Material bietet sich am besten für die Gartenwippe an?

Du kannst Dich für drei Arten von Kinderwippen entscheiden, die entsprechend unterschiedliche Materialien aufweisen. Kleine Modelle für jüngere Kinder werden in den meisten Fällen komplett aus Kunststoff gefertigt (gegossen). Hierbei kannst Du eine lange Lebensdauer und vor allem eine kinderfreundliche Farbgestaltung erwarten. Andere Modelle sind aus Stahl gefertigt, wobei der Wippensitz meist aus Kunststoff besteht.

Bei einer solchen Gartenwippe ist es wichtig darauf zu achten, dass der Stahl galvanisiert und pulverbeschichtet wurde, um einen hochwertigen Schutz gegen Rost aufzuweisen. Letztlich gibt es noch Kinderwippen, die fast komplett aus Holz gefertigt sind. Nur die beweglichen Teile der Gartenwippe bestehen aus festem Edelstahl. Hierbei kann das Holz von Dir und Deinen Kindern individuell lackiert werden, um die Optik anzupassen und das Holz gegen Feuchtigkeit zu schützen. Bei der Auswahl der Wippen solltest Du auf die Größe und das Alter Deiner Kinder achten und natürlich auf ihre Vorlieben eingehen, sodass sie eine Gartenwippe erhalten, die ihnen am ehesten zusagt.

Ab wann und wie lange können die Kinder die Gartenwippe nutzen?

Es kommt immer auf das Produkt darauf an, ab wann die Gartenwippe von Deinen Kindern genutzt werden kann. Bei den entsprechenden Produkten für Kleinkinder gilt beispielsweise, dass hier das Spielgerät aus Kunststoff bereits für ein Alter von 1,5 bis circa 3 Jahren geeignet ist. Größere Gartenwippen aus Stahl sind hingegen nicht für Kinder unter 3 Jahren zu empfehlen und können in den meisten Fällen bis zu einem Alter von 5 bis 6 Jahren genutzt werden. Solltest Du Dich für noch größere und stabilere Modelle aus Holz entscheiden, können Deine Kinder die Gartenwippe von 3 bis hin zu 14 Jahren nutzen. Hierbei ist es von Bedeutung zu beachten, dass die Körpergröße und das Gewicht von Deinem Kind das maximale Alter der Nutzung auf der Wippe limitiert.

Welcher Untergrund sollte sich unter der Wippe befinden?

Es gibt drei mögliche Untergründe für eine Kinderwippe im eigenen Garten. Hierbei ist es wichtig, dass der Untergrund entsprechend weich und nachgiebig ausfällt, damit sich Deine Kinder beim Spielen auf keinen Fall durch einen Sturz oder das Abspringen von der Wippe verletzen können. Die erste Möglichkeit hierbei ist einfacher Rasen, der entsprechend nachgiebig ist. Hierfür muss der Garten meist nicht einmal umgebaut werden. Weiterhin ist es möglich als Untergrund Sand zu verwenden, der ebenso gut wie das Gras Stürze oder auch Sprünge von Deinen Kindern beim Spielen abfedern kann. Letztlich bietet es sich noch an, Fallschutzmatten zu verlegen. Hierbei handelt es sich um Matten aus Gummi, die eine sehr hohe federnde Wirkung aufweisen. Die Fallschutzmatten können dabei einfach wie Steinplatten verlegt werden, was es Dir entsprechend leicht machen sollte, den Untergrund unter der Gartenwippe für Deine Kinder so sicher wie möglich zu gestalten.

Wo sollte die Kinderwippe für den Garten am besten aufgestellt werden?

Zuerst einmal muss bei der Auswahl des Standorts auf den Untergrund geachtet werden (Gras, Sand oder Fallschutzmatten). Ebenso ist es aber auch sinnvoll, die Gartenwippe dort aufzustellen, wo Du das Spielgerät und somit Deine Kindern immer im Blick haben kannst. Auf diese Weise ist es Dir möglich, Deine Kinder beim Spielen immer im Auge zu behalten. Weiterhin ist es durchaus sinnvoll, einen möglichst schattigen Platz für die Gartenwippe zu wählen, wie unter einem großen Baum. Der Grund hierfür ist, dass Du somit Deine Kinder davor schützen kannst, im Hochsommer in der direkten Sonneneinstrahlung zu spielen. Auf diese Art wird einem möglichen Hitzschlag, der mitunter beim unbeschwerten Spielen auf der Kinderwippe auftreten kann, auf jeden Fall sehr gut vorgebeugt.

Welche Sicherheitsnormen für die Gartenwippe gibt es?

Die DIN 1176 in Deutschland regeln die Normen und Vorschriften, die bei einer Gartenwippe für den privaten Gebrauch beachtet werden müssen. Hierzu gehört beispielsweise, dass das Produkt der Belastung durch die Kinder standhalten muss. Dementsprechend muss eine ausreichende Konstruktionsfestigkeit erreicht werden. Ein anderer Punkt ist, dass alle Ecken und Kanten von der Gartenwippe abgerundet oder eingefasst sein müssen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Ebenso zu vermeiden sind Hindernisse in Kopfhöhe der Kinder oder aber im Abstoßbereich der Wippe. Darüber hinaus sollten Fangstellen erkannt und aus dem Weg geräumt werden, an denen beispielsweise die Kleidung, die Füße oder der Kopf der Kinder hängen bleiben könnten. Letztlich ist noch sehr wichtig, dass Quetsch- und Scherstellen, wie bei den beweglichen Teilen der Gartenwippe, abgedeckt sein müssen, sodass sich die Kinder hier nicht die Finger einklemmen können.

Welche Sicherheitsmerkmale sollte eine gute Gartenwippe mit sich bringen?

Neben den Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsnormen, die bei der DIN 1176 bereits zusammengefasst sind, solltest Du auch noch einmal selber auf entsprechende Merkmale achten. Besonders wichtig hierbei ist der hochwertige und stabile Aufbau der Gartenwippe. Nur somit ist garantiert, dass Deine Kinder hier unbeschwert spielen können. Weiterhin ist ein bedeutsames Sicherheitsmerkmal, dass das Produkt das Du gekauft hast, über das Siegel der „GS“ (Geprüfte Sicherheit) verfügt. Somit kannst Du ganz sicher sein, dass der Aufbau und das Material der jeweiligen Gartenwippe sehr hochwertig ausfallen.

Wie kann die Unfallgefahr bei der Kinderwippe minimiert werden?

Besonders wichtig bei der Unfallverhütung ist der richtige Standort und der passende Untergrund für die Wippe. Ebenso bedeutend ist, dass Du Deinen Kindern den richtigen Umfang mit der Gartenwippe zeigst und erklärst auf was sie beim Spielen achten sollen. Zusätzlich solltest Du Deine Kleinen beim Spielen auf der Kinderwippe am besten immer im Auge behalten. Somit kannst Du mögliche Unfallrisiken schneller erkennen und entsprechend zeitnah handeln, um einen möglichen Unfall zu vermeiden. Ansonsten kann es noch sinnvoll sein, eine Wippe mit einem Aufprallschutz zu verwenden. Dieser befindet sich unter den beiden Armen der Kinderwippe und verhindert einen zu harten Aufprall auf den Untergrund.
Sollten diese Aspekte von Dir beachtet werden, kannst Du Deinen Kinder ein Spielgerät bieten, mit dem sie in jeden Fall unbeschwert Spaß haben können.

Welche Eigenschaften sollte eine hochwertige Gartenwippe mit sich bringen?

Wenn Du feststellen möchtest, welche Kinderwippe aktuell besonders gut ist, musst Du auf einige Aspekte achten. Hierzu gehört vor allem die Sicherheit von dem Spielgerät. Bestimmt wird diese Eigenschaft unter anderen von der Qualität der Verarbeitung und den verwendeten Materialien. Eine andere Eigenschaft sind die Funktionen der Wippe. Hierzu gehört beispielsweise, wie viele Kinder gleichzeitig auf dem Spielgerät spielen können, ob es sich um eine benannte Karussellwippe handelt und ob die Wippe einen Aufprallschutz in Form von Stoßdämpfern unter dem Wippensitz bietet. Ebenfalls noch eine bedeutende Eigenschaft ist, ob die Gartenwippe so aufgebaut werden kann, dass es Dir weiterhin einfach möglich ist, den Rasen unter dem Spielgerät zu mähen. Letztlich ist es natürlich noch bedeutend, dass die Gartenwippe einen schnellen, sicheren und einfachen Aufbau bietet. Somit kannst Du das Spielgerät zusammen mit Deinen Kindern zeitsparend aufbauen, sodass Deine Kleinen möglichst bald Spaß auf der Wippe haben können.

Kann die Kinderwippe den Winter über draußen stehen bleiben?

Schlechte Wetterverhältnisse wie Schnee, Regen oder starker Wind, sorgen für einen schnelleren Verschleiß der Gartenwippe. Außerdem muss beachtet werden, dass das Spielgerät für Deine Kinder durch feuchtes Laub schnell verdrecken kann, wobei eine Reinigung nicht immer einfach möglich ist. Um dies zu vermeiden, hast Du zwei Möglichkeiten. Hierzu gehört zuerst einmal, dass Du die Gartenwippe jeden Herbst abbaust und beispielsweise in Deiner Garage oder Deinem Gartenhaus lagerst, bis Du sie im Frühling wieder aufbauen kannst. Die zweite Möglichkeit ist es, die mitunter große und schwere Gartenwippe mit einer entsprechenden Schutzhülle/Schutzplane abzudecken. Somit kann das Spielgerät auch im Winter draußen stehen bleiben, ohne zu verdrecken oder zu verschleißen.

Die beliebtesten Gartenwippen – am meisten gekauft

AngebotBestseller Nr. 1
BIG-SAMMY-ROCKER
  • 120x34x47 cm
  • rot
  • Kunststsoff
  • Made in Germany, abwaschbar
  • Spielzeug
Bestseller Nr. 2
Wippschaukel Kinderwippe Wippe 300 cm aus Holz von Gartenpirat®
  • Wippbalken - der Klassiker unter den Schaukeln von Gartenpirat®
  • Wippe bestehend aus Balken, Grundgestell und Haltegriffen
  • Wippbalken Länge 300 cm
  • Langlebig durch Hochdruckimprägnierung
  • Spielzeug
AngebotBestseller Nr. 3
HUDORA Karussell Wippe HD 200 für den Garten - Kinder-Wippe - 64020
  • GS-geprüftes Premium-Produkt
  • Hochwertige stabile Karussel-Wippe aus Stahl für den Garten zum Wippen und Drehen
  • Verstellbare Wippstange zum Ausgleich von unterschiedlichen Nutzergewichten
  • inkl. 3 Bodenanker zum Einbetonieren
  • Aufbaumaße betragen ca. 160 x 80 x 80 cm; Max. Benutzergewicht 50 kg pro Sitz
AngebotBestseller Nr. 4
Wippe Krokodil Kinderwippe Schaukelwippe grün ab 10 Monate
  • ca. 101 x 45 x 34 cm
  • für bis zu drei Kinder
  • bis 100 kg belastbar
  • Gewicht ca. 1,9 kg
  • Farbe: grün
Bestseller Nr. 5
Wippe Gartenwippe Kinderwippe Schaukel Karusselwippe Schaukelwippe Kinder 200x67x70cm
  • Der Klassiker unter den Spielgeräten mit garantiertem Spaß für Ihre Kinder
  • 360° drehbar für zusätzlichen Spielfun
  • stabile Bauweise durch pulverbeschichtetes Stahlrohr und mit Querstreben verstärktem Fuß
  • Dämpfer unter den Sitzschalen
  • Griffe bieten sicheren Halt/Mobil bewegbar. Durch hohes Eigengewicht verstärkte Stabilität.