Skip to main content

Aus welchem Material sollte ein Sandkasten am besten sein ?

Welches Material eignet sich am besten für einen SandkastenViele Kinder spielen gerne in einem Sandkasten. Sollten Familien im Garten selbst eine Sandkiste aufbauen, dann ist es wichtig, auf das richtige Material zu achten, denn nicht immer ist Holz das geeignetste Material. Es ist zwar optisch sehr schön, jedoch leider auch anfällig für Nässe, was bei einem Sandkasten oft das größte Problem darstellt.

Vorsicht ist bei Metall und Beton geboten

Metallische Materialien haben den großen Nachteil, dass sie sich im Sommer schnell erhitzen. Hierdurch können sich Kinder Verbrennungen der Haut holen, weshalb es wichtig ist, auf Materialien zu verzichten, die schnell Wärme speichern. Befindet sich der Sandkasten jedoch immer im Schatten, dann hat Metall den großen Vorteil, dass sich hier wenig Insekten und Bakterien einnisten können.

Nässe kann einem Sandkasten aus Metall wenig anhaben. Zumindest wenn es sich dabei um Edelstahl oder zumindest vollverzinktes Eisen handelt.

Ein Nachteil von Metall oder Beton ist aber auch die größere Verletzungsgefahr. Stolpert ein Kind, und fällt auf eine Sandkastenumrandung aus Metall, tut dies natürlich mehr weh, als bei einem Sandkasten aus Holz oder Plastik.

Holz richtig lackieren

Für einen Sandkasten wird sehr gerne Holz als Standardmaterial verwendet. Der große Nachteil bei Holz ist jedoch, dass dieses schnell feucht wird und sich Pflanzen darauf ablagern. Es ist daher wichtig, dass das Holz regelmäßig mit einem speziellen Lack behandelt wird. Diesen gibt es in verschiedenen Baumärkten zu kaufen. Ebenfalls existieren Holzplatten, die schon vorher beschichtet worden sind.

Auf jeden Fall solltest Du Dich für einen Sandkasten mit Dach entscheiden, falls Deine Wahl auf Holz fällt, da das Dach nicht nur den Spielsand schützt, sondern zum großen Teil auch Wasser von der Unterkonstruktion ableitet.

Plastik ist das Material der Wahl

Sandkasten aus Plastik, Sandkiste, Buddelkiste

Ein Sandkasten aus Plastik kann auch gut aussehen, und hat viele Vorteile…

Das Besondere bei einem Sandkasten aus Plastik ist, dass dieser nicht nur sehr resistent gegenüber Mikroorganismen ist, sondern sich gleichzeitig im Sommer nicht so schnell erhitzt. Plastik ist ebenfalls sehr Witterungsbeständig, da dieses Wasser abweist und sich somit auch gut als Deckelmaterial für die Sandkiste eignet.

Es sollte immer festes, stabiles Plastik gekauft werden, welches sich bei starker Hitze nicht verformen kann. Sehr vorteilhaft bei Plastik ist auch, dass die Buddelkiste häufig aus einem Guss besteht. Es müssen also keine Nägel oder andere gefährliche Befestigungsmaterialien eingeschlagen werden, damit die Sandkiste hält. Die Ränder des Sandkastens sollten jedoch jedes Jahr auf Absplitterungen überprüft werden, da auch Plastik durch Einwirkungen von außen Schaden nehmen kann. Ansonsten steht dem Spielspaß mit einer Sandkiste aus Plastik nichts mehr im Weg.


Ähnliche Beiträge

Wickey Kletterturm und Fatmoose Spielhaus Aufbau und Angebote

Wickey Klettertrum und Fatmoose Spielhaus

Wir haben in den letzten Wochen zusammen mit Wickey einige Garten Spielzeuge aufgebaut und dazu auf unterschiedlichen Plattformen Beiträge und Inhalte erstellt. Unter anderem zu der Holzschaukel von Wickey auf unserem Partnerportal werkzeugblog.net. Alle thematisch passenden Beiträge verlinken wir euch am Ende. Hier soll es jetzt um den Aufbau und eine Kurzbeschreibung des Wickey Kletterturm […]

Großer Spaß für kleine Hobbygärtner: Hochbeete für Kinder anlegen

Kinder lieben es, an der frischen Luft zu werkeln und mit ihren eigenen Händen etwas zu erschaffen. Im heimischen Garten gibt es viele spannende und kreative Bauprojekte, die gemeinsam mit der ganzen Familie umgesetzt werden können. Wenn das Baumhaus oder das Stelzenhaus schon bezogen sind und auch die Buddelkiste schon ihr schattiges Plätzchen gefunden hat, […]

Rasen im Garten mit Kindern

Rasen Spielplatz

Die richtigen Spielgeräte im Garten sind eine wichtige Sache, die gut überlegt und geplant sein will. Mindestens aber genauso wichtig ist der Boden bzw. der Untergrund unter dem Gartenspielzeug. Wenn es um einen Bolzplatz im heimischen garten geht (sofern der Platz dafür vorhanden ist), dann werden sicher die meisten von uns Rasen bevorzugen. Es ist […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *